Bio Chai ist indisches Nationalgetränk und Lebensart zugleich

In Indien steht Chai für eine ganze Lebensweise. Fast überall, wo Du in Zügen, auf Straßen oder in Sari-Läden Menschen begegnest, findest Du auch das süße, würzige und cremige Lieblingsgetränk der Inder. Traditionell wird Chai aus schwarzem Tee, Gewürzen, Milch und Zucker hergestellt. Hinsichtlich der Menge und Art der verwendeten Gewürze gibt es nahezu unzählige Variationen, die sich je nach Region und Verfügbarkeit stark unterscheiden können.

Bio Chai ist weit mehr als ein würziger Tee

Wenn wir Chai hören, kommt vielen als erstes der Geschmack von Tee mit Zimt- oder Kardamomnoten in den Sinn. In Indien steht Chai allerdings für keine spezielle Geschmacksrichtung von Tee, sondern für Tee im Allgemeinen. Chai bedeutet wörtlich übersetzt Tee in Hindi. Wer also von „Chai Tee“ spricht, sagt im Grunde genommen „Tee Tee“.  Masala Chai beschreibt genau das, was wir meinen, wenn wir in Deutschland von Chai Tee sprechen. Das Wort Masala steht in Indien für Mischung, insbesondere Gewürzmischungen. Ein Masala Chai ist ein Schwarztee mit einer kräftigen Gewürzmischung, Milch und Zucker. Auch ein Chai Latte kann Teefreunden erstmal Fragezeichen ins Gesicht zaubern. Milch als Grundbestandteil des Masala Chais sollte eigentlich keine extra Erwähnung im Namen finden (ebenso wie bei der Dopplung des Chai Tees), doch sollte man es hier nicht zu eng sehen – Chai Latte ist schlichtweg eine westliche Schöpfung angelehnt an die Kaffeekultur und beschreibt einen Chai, der mit Milchschaum zubereitet wird. Unsere Tea Deli Bio Chai Latte Mischung etwa besitzt von Haus ein cremigeres Aroma als unsere anderen Chai-Mischungen.

Der Ursprung von Bio Chai

Die Kultur rund um den Chai in Indien hat ihren Ursprung in der britischen Kolonialisierung Indiens. Während dieser Zeit florierte die britische Kolonie und der Export aus Indien, wobei Tee aus Assam eines der beliebtesten Produkte war. Die Briten kultivierten die Teepflanze in Indien im großen Stil und neben Großbritannien nahm der Teekonsum auch in Indien zu. Die indische Bevölkerung orientierte sich bei der Zubereitung an der britischen Art des Teetrinkens und vermischte schwarzen Tee mit Milch und Zucker, verfeinerte diesen jedoch weiter mit lokalen Gewürzen wie Ingwer, Kardamon, Zimt und Nelken.

Die Chaikultur in Indien

Heute ist Indien einer der größten Teeproduzenten und zugleich -konsumenten der Welt. In den meisten Großstädten finden sich an vielen Ecken sogenannte Chaiwallas (Chai-Verkäufer), die in riesigen Stahlkesseln Chai frisch zubereiten. So groß und kulturell unterschiedlich Indien regional ist, so unterschiedlich kann auch die Zubereitung des Chais sein. In manchen Regionen kann er mit grünem statt schwarzem Tee serviert werden oder man findet Mandeln und Salz  in der Gewürzmischung. Die Hauptbestandteile von Chai bleiben dabei aber zumeist gleich: Tee, Milch, Zucker und eine kräftige Portion Gewürze. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.