Assam

Assam ist ein Tee aus der gleichnamigen Region im Nordosten Indiens, dem größten Teeanbaugebiet der Welt. Es wird vom Brahmaputra-Strom durchzogen und beheimatet etwa 50 000 Teeproduzenten, die allein im Jahr 2018 mehr als 645 Million kg Tee erzeugt haben. Einige Teefarmen in Assam sind größere Plantagen, die Tees für den Massenmarkt produzieren, während es auch kleine Teegärten gibt, die sich auf handwerklich produzierten Tee und Spezialitäten konzentrieren. Vor allem den kleinen Gärten ist es zu verdanken, dass der Assam-Tee heute deutlich mehr Anerkennung und Respekt erfährt. Bis vor kurzem war Assam meist bekannt dafür als Broken Tea (hergestellt im CTC-Verfahren) und in Mischungen Verwendung zu finden.

Mit der gestiegenen Popularität von losem Blatttee bekam Assam die Möglichkeit, die ganze Schönheit und Vielseitigkeit seiner heimischen Teepflanze zu zeigen. Heute kann man aus dieser Region auch wunderbaren weißen, Oolong- oder grünen Tee beziehen, der oft von sehr hoher Qualität ist. Vor allem aber bekam der schwarze Tee aus Assam die Chance, seine kräftig-würzigen Aromen auch als loser Tee für Puristen zu präsentieren. Assam besitzt eine dunkle Tassenfarbe und eine malzige Note mit angenehmen Nachgeschmack, die ihn für viele zum perfekten Frühstückstee macht.

Die Teeproduktion in Assam, die nicht nur von politischer, sondern auch von ökologischer Instabilität geplagt wird, kämpft derzeit mit den steigenden Temperaturen und den sinkenden Niederschlägen, die das Geschmacksprofil der für die Region typischen Tees langsam verändern. Im Moment gilt der Tee noch als belebend und kräftig, brotig-malzig und weich. Wie einige andere schwarze Teesorten wird Assam von vielen Teetrinkern als Alternative zu Kaffee geschätzt, da er mit seinen intensiven, malzigen Aromen genau den Kick an Intensität bietet, den viele in der morgendlichen Tasse Tee suchen. Tee-Mischungen wie unser Berlin Breakfast Tea, die gerne am Morgen getrunken werden, weisen oft Assam-Tee als Bestandteil auf.

Photo Credit: Plucking Tea by Akarsh Simha is licensed under CC BY 2.0.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.